Mein Gärtner ist ein schwarzes Kästchen

Auch so kommt man an regelmäßig gegossene Pflanzen: Man baut sich ein Arduino-gesteuertes System mit Feuchtigkeitssensor und Wasserpumpe.

Ersterer misst, ob das Pflänzchen in seiner Nähe noch genügend Feuchtigkeit hat; letztere sorgt dafür, dass gegebenenfalls Wasser nachgepumpt wird.

Das Einzige, woran man jetzt noch denken muss – das räumt der Erfinder des Systems selbst ein – ist, dass man zumindest das Reservoir, aus dem das Wasser gepumpt wird, regelmäßig auffüllen muss.

Aber das ist dann ja zumindest nicht ganz so oft fällig, und so wie’s aussieht, kann man es sich mit dem System im Rücken auch schon gönnen, ein paar Tage wegzufahren, ohne nach 100 Kilometern Autobahn zusammenzuzucken, weil man das Pflanzenwässern vergessen hat. [dieter]

[via MAKEzine]

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter 11tech abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mein Gärtner ist ein schwarzes Kästchen

  1. Anonym schreibt:

    Erfinder? ….. alter Hut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s