Etch-a-Sketch: Geht auch als Lampe

Etch-a-Sketch erlebt ja immer wieder Revivals, aber ein gewisser Christopher Monaco hat das klassische Strichbilderzeichnen einen Schritt weitergedreht: Bei ihm entsteht durch das Drehen an den beiden Kontrollknöpfen eine Lampe.

Monaco hat nämlich das Füllpulver, auf das man klassischerweise zeichnet durch LEDs ersetzt, die entsprechend dem Pfad aufleuchten, den man zeichnet.

Und das Beste: Das Muster der Lampe, das man sich zusammengedreht hat, kann man genauso wie beim klassischen Etch-a-Sketch löschen – einfach das Tablett schütteln. [dieter]

[via MAKEzine]

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s