Erster Asus Eee PC mit DVD-Laufwerk

asus_eee_pc1004dn_1Asus besinnt sich bei seiner Eee PC Reihe mit dem neuesten 1004DN Modell auf den Sicherheitsaspekt seines Notebooks.

Erstmals beherbergt ein Eee PC sowohl einen Fingerabdruck-Leser als auch…

… ein DVD-Laufwerk, das Asus für eine bequeme Sicherung der Daten integriert hat. Per Fingerabdruck-Scan kann sowohl der Zugang von einzelnen Benutzern geregelt als auch einzelne Ordner vor dem Zugriff Unberechtigter geschützt werden. Dazu kommen diverse Maßnahmen, den neuen Eee PC noch energieeffizienter zu gestalten.

Die Asus Super Hybrid Engine (SHE) Technologie tut ihr bestes, eine möglichst lange Unabhängigkeit von der Steckdose zu garantieren, dennoch hinkt der Eee PC1004DN mit einer Akkulaufzeit von knapp unter sechs Stunden anderen hauseigenen Modellen der Eee PC Reihe hinterher. Doch trotz optischem Laufwerk bleibt er mit knapp unter anderthalb Kilogramm Gewicht immerhin noch einigermaßen leicht.

Als Prozessor hat Asus diesmal einen Intel Atom N280 mit 1,66GHz verbaut, die Festplatte (1,8 Zoll, PATA, 4200 UpM) fasst bis zu 120 Gig. Für die Grafik sorgt ein Intel GN40 Chipsatz, ansonsten liest sich alles recht gewöhnlich für einen kleinen Klappcomputer mit zehn Zoll Display (Active Matrix LED backlight TFT, WSVGA 1024×600 Bildpunkte): integrierte 1,3 Megapixel Kamera, Bluetooth, WiFi. Der Preis wird mit 600 Dollar angegeben, leider schweigt sich die deutsche Asus Website noch völlig zum Preis und zur Verfügbarkeit des neuen Eee PC1004DN aus.

Aber immerhin, das Ding befreit von der Last eines zusätzlich mitzunehmenden externen optischen Laufwerks und schafft es dabei dennoch, handlich zu bleiben. Auch wenn so ein optisches Laufwerk natürlich seinen Preis hat, den man mit verringerter Akkuleistung bezahlen muss.

(bianca)

(via slipperybrick, eee-pc)

Dieser Beitrag wurde unter computer, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Erster Asus Eee PC mit DVD-Laufwerk

  1. Alexz schreibt:

    Letztendlich ist in den Dingern alles drin (bald vielleicht auch ein vernpünftiger Prozessor) und dann bleibt nur noch der Preisunterschied zu einem Subnotebook, die es ja nun schon eine Weile am Markt gibt. Die altbekannten Subnotebooks werden dann wohl wegen Unverkäuflichkeit aussterben?

  2. Dom schreibt:

    Ich fand/find es sogar gut das in Netbooks KEIN Laufwerk installiert war/ist da ich es sowieso NIE benutzt habe… USB Sticks sind einfach zu tragen und immer wieder verwendbar 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s