Netbooks: Nur Lückenbüßer in schlechten Zeiten?

netbookMarktforscher iSuppli, immer mal wieder gut für originelle Thesen zur Entwicklung des Computer-Markts, hat sich zu der kühnen Behauptung emporgeschwungen, dass Netbooks nur deswegen derzeit weggingen wie warme Semmeln, weil allgemein Ebbe im Portemonnaie herrscht – sobald die Krise vorbei sei, würden die Käufer wieder nach leistungsfähigen Laptops gieren.Den Erfolg der Netbooks erklärt iSuppli damit, dass sie ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis bieten – viel lieber hätten die Käufer aber „echte“ Mobilcomputer.

Das zeigt sich nach Einschätzung der Marktforscher daran, dass sich immer mehr Netbook-Modelle technisch den Laptops näherten: 7- und 8,9-Zoll-Displays seien vom Aussterbern bedroht, 10-Zöller würden die Regel. Ein weiterer Indikator sei die Integration von HD-Video-Wiedergabe und die Entwicklung vonder Ion-Plattform durch Nvidia, die deutlich verbesserte Grafik offeriere.

Und da die Glaskugelguckerei ja erst dann richtig seriös wirkt, wenn man auch ein paar zahlen dranhängt, gibt iSuppli auch handfeste Prognosen ab: 2010 sollen zwar noch mal 39,6%  Netbooks mehr ausgeliefert werden, aber schon 2013 soll das Wachstum  „nur“ noch bei 13,1 % liegen. [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter computer, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s