RIM weist Apple in die Schranken

blackberry-curveZumindest in den USA: Da zeigen aktuelle Marktzahlen, dass die iFön-Euphorie offenbar abgeklungen ist, während der gute alte BlackBerry in verschiedenen Geschmacksrichtungen den Smartphone-Markt ziemlich fest in der Hand hat.

Immerhin noch den Platz Nummer 5 hat sich das T-Mobile G1 gesichert.

Den Zahlen zufolge, die das Marktforschungsunternehmen NPD für das erste Quartal erhoben hat, verdankt RIM diesen Erfolg nicht einmal seinen neuen Modellen, sondern vor allem dem Curve, dessen 83XX-Varianten zusammengerechnet den ersten Platz halten. Apple macht mit sämtlichen 3G-Handys den zweiten Platz klar; es folgen die Blackberry-Editionen Storm und Parl.

Auch in absoluten Zahlen zeigt RIM sich von der aktuellen Krise einigermaßen ungerührt: zwischen Dezember 2008 und Februar 2009 wurden insgesamt 7,8 Millionen BlackBerrys ausgeliefert. [dieter]

[via Boy Genius Report]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu RIM weist Apple in die Schranken

  1. Pingback: Weder Konkurrenz noch Krise stoppen die BlackBerrys « 11tech

  2. Pingback: RIM lädt ein ins MyBlackBerry-Forum « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s