Identitätsdiebstahl geschlechtsspezifisch?

damenschuheEine US-Studie will herausgefunden haben, dass Frauen eher Opfer von Identitätsdiebstahl im Internet werden (oder es zumindest häufiger zugeben) als Männer.

Dafür lernen sie aber auch eher aus ihren Fehlern.Das Affinion Security Center, das sein Dasein dem Schutz vor Online-Betrug gewidmet hat, hat bei einer Befragung von 808 US-Haushalten, von denen die Hälfte einen Betrug gemeldet hat, festgestellt, dass die Opferquote bei Frauen bei 28 Prozent lag, bei Männern dagegen nur bei 21 Prozent..

17 Prozent der Frauen mussten einen Verlust von mehr als 1.000 Dollar abschreiben, bei den Männern lag auch diese Zahl niedriger, nämlich bei 10 Prozent.

Die Erklärung, die der Chef des Affinion Security Center liefert, klingt so: Es könnte mit den Kaufentscheidungen zu tun haben, die Frauen im Haushalt treffen ( er benutzt nicht das Wort „Schuhe“), und Männer würden diese Betrügereien erst gar nicht melden, sondern sich selbst darum kümmern.

Während so Geschlechterklischees auf das Feinste bestätigt werden, wird dem weiblichen Teil der betrogenen Welt immerhin attestiert, besser aus den eigenen Fehlern zu lernen: Im Gegensatz zu Männern änderten Frauen ihr Verhalten, wenn sie Betrugsopfer wurden.  [dieter]

[via Cnet USA]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, intertubes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s