Großbritannien: Jeder Autofahrer kommt ins (Polizei-) Fernsehen

ANPRDer Inselstaat macht mal wieder feuchte Träume der Überwachungsfanatiker wahr: Im Land mit der ohnehin höchsten Dichte von Videokameras gibt es demnächst ein zentral gesteuertes System von so genannten Automatic Number Plate Recognition-Kameras, die KFZ-Kennzeichen erfassen und speichern.

Und wer sorgt für den Datenschutz? Eigentlich niemand.Während sich nämlich die Polizei rühmt, Dank des ANPR-Systems bis zu 40% mehr Verhaftungen vorzunehmen, musste der britische Datenschutzbeauftragte Richard Thomas auf Nachfrage der BBC einräumen, dass ihm selbst leider die Ressourcen fehlen, um sich auch noch um diesen Bereich zu kümmern.

Ganz sicher müsse der ganze Komplex gesetzlich reguliert werden, aber das sei derzeit nicht der Fall. Was eine Sprecherin des britischen Innenministeriums wesentlich entspannter sah: Man solle doch erst einmal die ganzen Vorteile bedenken, und gesetzliche Regelungen könne man ja immer noch treffen, wenn man das Gefühl habe, sie seien notwendig. Soviel dazu aus dem Mutterland der Demokratie. [dieter]

[via BBC News]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Großbritannien: Jeder Autofahrer kommt ins (Polizei-) Fernsehen

  1. Gördi schreibt:

    ..und der nächste Premier heisst dann vermutlich Sutler.
    Traurig was die Briten alles mit sich machen lassen.

  2. uwe schreibt:

    Mutterland der Demokratie ??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s