Toshiba biblio: Handy als eBook-Leser

bbilioAuch Toshiba hätte gerne eine Schnitte vom eBook-Markt und bringt (zunächst nur in Japan) zusammen mit dem Mobilfunkanbieter KDDI ein Handset mit dem programmatischen Namen biblio auf den Markt, das den Lesegnuss (das wird man sehen) überall und jederzeit ermöglichen soll.

biblio benötigt – ntürlich, möchte man inzwischen fast schon sagen – eine eigene Software zum lesen von eBooks und kann via W-Fi unterwegs Lesenachschub aus dem EZ Book-Service ordern, den KDDI offeriert.

Ins Gerät integriert sind eine 7GB-Festplatte, eine 5MP-Kamera und ein elektronisches Wörterbuch; der Preis steht noch nicht fest.

Was nun aber der Vorteil z.B. gegenüber einem PDA oder Smartphone sein soll, mit dem man PDFs lesen kann, wird wohl erst die Praxis zeigen – da sind wir mal gespannt. [dieter]

[via Dvice]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Toshiba biblio: Handy als eBook-Leser

  1. [pq] schreibt:

    also ich weis nich was alle mit den ebook readern haben
    als müssten die noch funktionsmässig erfunden werden
    oder heutige gadgets würden dazu nicht taugen

    ich hab insgesamt 8 bücher auf ner PSP gelesen und lese jetz gard mein 3 auf dem Nokian 810

  2. Vuong schreibt:

    Ich bite um preise un d Daten von Toshiba biblio: Handy . Danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s