Inspiriert von Judge Dredd: Die Wumme für Mini-Raketen

11tech_JudgeDank eingebauter Laserpeilung nebst Computer kann die XM-25 wie ein Mörser die Ziele auch von oben treffen. Schon nach der Sommerpause wollen Amerikaner damit ihre ersten Feinde umbringen.

Sich auf Dächern, hinter Mauern und Wällen zu verstecken, wird den Kontrahenten der US-Streitkräfte bald nichts mehr nützen, denn der einzelne Fußsoldat soll mit dem Hightech-Sturmgewehr XM-25 nicht mehr auf Artillerie- oder Luftunterstützung angewiesen sein – er kann einfach selber im Bogen schießen und über den Zielen eine Mini-Smartbomb explodieren lassen, die ein paar Quadratmeter per Schrappnell sättigt. Fies.
Mit dem eingebauten Ziellaser wird einfach das Hindernis angepeilt, hinter dem das Ziel hockt. Dann gibt es eine Zugabe (z.B. plus 1 oder 2 Meter) und der integrierte Computer berechnet passend zur aktuellen Neigung des Gewehrs die Flugbahn und den Explosionszeitpunkt für das 25mm-Geschoss. Jenes werde wireless zur Zündung gebracht. Wer also die richtige Frequenz herausfindet und einen Blocker einsetzt, käme mit einer Beule davon *eg*.
Die Smartbomb-Munition des Gewehrs kostet übrigens 25 Dollar pro Schuss. Klingt teuer? Im Gegenteil, soll sie doch hunderte von Air-Force-Einsätzen überflüssig machen, bei denen bis zu 50.000 Dollar teure JDAMs [Joint Direct Attack Munition aka Smartbomb] abgeworfen werden – von den Kerosinkosten ganz zu schweigen. [rm]

[The Register]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Inspiriert von Judge Dredd: Die Wumme für Mini-Raketen

  1. Gördi schreibt:

    *grübel*

    jetzt hab ichs !

    Soldier of Fortune!

    Da gabs sowas schon!

    Und 25$ für eine Granate ist nicht wirklich sooo teuer

  2. Gördi schreibt:

    Edit:
    Gezündet werden soll nicht Wireless (zumindest nicht direkt) sondern der Boardcomputer errnet wie oft sich das geschoß auf dem weg zum Ziel drehen wird und Programmiert diese Anzahl dann per Induktionsschleife ind ide granate. Die Granate explodiert dann bei erreichen dieser Anzahl drehungen.

    Nich dumm…

    Preis pro Waffe ca 25.000$…
    Bin mir nicht ganz sicher ob das ding ausschließlich Granaten werfen kann oder auch Geschosse trägt. Es wird geschrieben das das ding auch Flechetten verschießen kann was meiner Meinung nach zu der Gruppe der „normalen“ Munition gehört.
    Wenn nicht… Hm.. mit 6Kg nicht grad etwas was man als Zweitwaffe mitschleppt.

    Und meine Erinnerung an SoF war auch knapp daneben.. das war der Vorgänger.. die OICW (XM29)

  3. [pq] schreibt:

    prima
    damit kann ja jeder hauptschüler menschen ermorden

    brauch er ja garnich mehr zu trainieren wenn die waffe alles selber berechnet

    wie schön

  4. Tommy schreibt:

    Na ja, bis jetzt haben es die Hauptschüler auch ohne Computerunterstützung ganz gut hinbekommen 😦

  5. Gördi schreibt:

    bis jetzt haben die es ja auch ohne GRANTENWERFER hinbekommen…. dürfte für Papi auch schwer sein sowas auf seine Sportlizens zu bekommen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s