Zweiter Frühling für die Floppy: 3,5inch Floppy RAID

090531floppy-raidAnwärter für den Geek-Nobel-Preis: Daniel Blade Olson, ein echter Pionier auf dem Sektor vergessener Technologie. Ihm gelang es, sicher nach monatelangen Anstrengungen in unterirdischen Geheimlabors, ein RAID aus Floppy Disk Laufwerken zu bauen.

Richtig, Festplatten-RAIDs hat ja heute schon jeder Aldi-PC. Das Olson-Floppy-RAID beeindruckt mit einer Schreibgeschwindigkeit von 3,6 MB in 32 Sekunden. Ob das nicht langsam ist? Ja klar, schon, aber für Floppys ganz in Ordnung.

Sein nächstes Projekt ist übrigens ein USB-Speicher mit 125 Floppy Drives. Allein schon das Geräusch dürfte entweder UFOs anlocken, oder Fensterscheiben zum Bersten bringen. Weiter so, Daniel Blade Olson!

(fritz)

(via dvice)

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zweiter Frühling für die Floppy: 3,5inch Floppy RAID

  1. knallbonbon schreibt:

    zumindest kostet ihn sein hobby nichts (außer der reingestecken arbeit nat.) die dinger schmeißt ihm doch fast jeder dankend hinterher (ich nicht – denn man möchte gar nicht glauben wie hilfreich so ein teil sein kann wenn alles andere versagt).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s