Satan RFID hebt sein hässliches Haupt (schon wieder)

rfidRFID, immer wieder gerne als eine der Zukunftstechnologien beschrien, erfreut sich ja nur mäßiger Beliebtheit bei menschen, die um ihre Daten besorgt sind, und in der letzten Zeit sah es auch so aus, als käme das Projekt nicht wirklich voran.

Was sich wohl gerade wieder ändert: Mitsubishi hat einen angeblich hocheffizienten Tag-Reader angekündigt, NEC meint, die Herstellungskosten der Chips drastisch senken zu können, und Hitachi verkündet nun, das Teufelszeug weiter geschrumpft zu haben.

Nur noch 0,075 mm x 0,075 mm sollen die Chips groß sein – beim Herstellungsprozess hat man sich daran orientiert, wie in der Humanmedizin Körperzellen behandelt werden.

Kommt irgendwie passend zum neuen Terminator-Film, und dass Hitachi auch noch stolz verkündet, dass die Dinger auch billiger seine als ihre Vorgänger,  lässt darauf schließen, dass demnächst mal wieder ein Vorstoß kommt, um uns schmackhaft zu machen, wie großartig RFID doch ist, weil es unser Leben bequemer macht. Und das der Datensammler auch. [dieter]

[via Crunchgear]

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Satan RFID hebt sein hässliches Haupt (schon wieder)

  1. Gördi schreibt:

    0,075 mm x 0,075mm … hossa… das geht ja unter die Haut (im wahrsten Sinne).
    Ist ja ein ähnliches Maß wie mini-smd-widerstände….

    kaum zu sehen, gut zu verstecken.

    Wenn sich das verbreitet könnte man nur noch kontern in dem man sich einige mehr von diesen mikro-transpondern zulegt… sind ja nicht groß/wiegen nicht viel.. passen viele zb in ner Knopfgröße.

  2. Chrischi schreibt:

    WTF??? Die Drecksteile sollen kleiner als eine Druckbleistiftmine im Durchmesser sein?! Hey komm, da stimmt doch was nicht.. 0,075mm x 0,075mm? Das grenzt ja schon an Nanomaschinen, man würde die Chips eher einatmen, als sie irgendwo anbringen zu können!

    Gott ey -.-

  3. [pq] schreibt:

    ja ich warte auch noch auf die ersten news wo den leuten das über mc donalds frass verabreicht wurde
    wenn man da ja regemlässig dennieren geht hat man ja vor auscheidung des letzen wieder ein neuen sender im körper

  4. bigmag schreibt:

    mhm, denn noch in jedem Kaufhaus und öffentlichem Gebäude die dinger in der Luft und man hat das perfekte bewegungsprofil mit scannern an jeder ecke.
    Und man kann dann nix dagegen machen.

  5. Jan schreibt:

    Auf der einen Seite haben die Leute Angst vor der totalen Überwachung, machen aber auf Facebook, Twitter und StudiVZ den total Seelenstriptease. Und mit Twitter sind Bewegungsprofile auch gut zu erstellen.

  6. Pingback: Schutz vor RFID-Spionage im Selbstbau « 11tech

  7. Pingback: Camping für Weicheier « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s