Zeo Personal Sleep Coach: Auch Schlafen will gelernt sein

zeoReich sein bedeutet ja nicht, dass man keine Sorgen mehr hätte – so kann einem als Kaufhaus-Großaktionär z.B. die Zahl der Milliarden des Privatvermögens glatt halbiert werden, kaum hat man mal nicht hingeguckt.

Kein Wunder, dass es da nicht immer leicht fällt, zur doch so dringend benötigten Nachtruhe zu finden, weshalb die Anschaffung des Zeo Personal Sleep Coach unumgänglich erscheint.

Der Schlaftrainer sieht äußerlich zwar eher eie in moderner, letztlich jedoch hundsgewöhnlicher Wecker aus, hat es aber in sich. Zum Bundle gehören nämlich auch noch ein Stirnband und eine persönliches Schlaftraining.

Das Stirnband zeichnet nächtliche Hirnaktivitäten auf und sendet sie an das Basisgerät, das die Informationen wiederum auf einer SD-Karte speichert. Die Daten bekommen dann nicht näher spezifizierte Experten zu Gesicht, die per E-Mail Anweisungen geben.

Und da das Ganze für Leute gedacht ist, die sich offenbar mit Klassikern wie „Auch mal etwas bewegen“ oder „noch ’nen Absacker nehmen“ nicht zufrieden geben wollen, kostet es eben auch: Für Stirnband und Wecker/Display sind 400 Dollar fällig, inklusive sechs Monate Beratung. Wer auch danach noch weise Worte benötigt, ist mit weiteren 100 Dollar für die jeweils nächsten sechs Monate dabei. [dieter]

[via technabob]

zeo-2

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zeo Personal Sleep Coach: Auch Schlafen will gelernt sein

  1. Pingback: Wachgerüttelt vom iPod « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s