Internet-Zensur: Australien macht den nächsten Schritt schon mal vor

australienDer Kontinent der Kängurus verfügt ja bereits über das Schwarze-Listen-Zensursystem, das CDU/CSU und SPD auch für Deutschland beschlossen haben, und so darf man aus der betrachtung des fernen Landes wohl lernen, was uns hierzulande als nächstes erwartet.

Taktisch gar nicht mal ungeschickt haben die Australier jetzt Videogames ins Visier genommen, und da die ja auch hierzulande als Wurzel allen Schulmassaker-Ünbels gelten, werden wir uns wohl auf Ähnliches einstellen dürfen.

Der Filter, den die Australier nutzen, soll künftig auf einmal nicht nur Kinderpornographie abfangen, sondern jegliches Material, das kein Gütesiegel der australischen Bewertungsstellen aufzuweisen hat.

Da in Australien die restriktivste Klassifizierung 15+ ist, gilt härteres Material automatisch als illegal – Fallout 3 beispielsweise muss daher in einer eigenenVersion für das Land verkauft werden.

Die Regierung des Landes will nun zwar nicht umgehend damit beginnen, das gesamte Internet ensprechend zu klassifizieren, möchte aber schon bei jeder Beschwerde die entsprechende Site in Augenschein nehmen, ihren Inhalt bewerten und sie dann gegebenenfalls auf die Schwarze Liste nehmen.

So einfach ist das eben, wenn man erst einmal das richtige System etabliert hat, wie ja Herr Dörmann schon ganz richtig und stolz gesagt hat. [dieter]

[via ars technica]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, intertubes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Internet-Zensur: Australien macht den nächsten Schritt schon mal vor

  1. Pingback: Australien: Schulischer Internet-Filter blockt Bildung statt Porno « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s