Daten auf CD-R gesichert? Das gibt Verluste!

11tech_CDdatenverlustDass Silberscheiben nicht für die Ewigkeit gemacht sind und wohl kaum jemals so lange durchhalten wie sumerische Steintafeln, dürfte vielen klar sein. Dass aber selbst die unterstellten 20 Jahre eine viel zu optimistische Prognose waren, könnte manchen unangenehm überraschen.

Viele IT-Nutzer gingen bislang davon aus, die Daten von ihren CD-Rs viele Jahre lang abrufen zu können – oder sie für einige Jahrzehnte als Datentresor in ein gut temperiertes Archiv packen zu können. Die Jungs von TechARP kamen auf die Idee, diesen Vertrauensvorschuss einmal zu überprüfen und holten einige Testkandidaten aus dem Datenbunker, wo sie vor 7 bis 9 Jahren eingelagert wurden. Kurzum: Das Ergebnis war bestürzend! Die gemessene Fehlerrate bei den getesteten CD-Rs lag bei fast 10 Prozent. Auf einigen Scheiben konnten mehr als eine Datei weder gelesen noch wiederhergestellt werden. Bei anderen Kandidaten gab es in manchen CD- und DVD-Laufwerken Leseschwierigkeiten. „Die Hochrechnungen der CD-Lebenserwartungen scheinen nicht zu stimmen. Die Simulation der beschleunigten Alterung ergab eine Lebensdauer von bis zu 120 Jahren. Wir verloren aber nach nicht einmal 10 Jahren fast 10 Prozent unserer Daten“, heißt es im TechArp-Bericht. Viele Firmen und Privatpersonen hätten Backups, alte Quellcodes, Finanzdaten, Bilder- und Videosammlungen per CD-R-Stapel gesichert und in Tresor oder Keller abgelegt. Hoffentlich werden die niemals benötigt…                [rm]

[TechArp]

CD: Doch erst halbtot?

Privates CD/DVD-Kopierwerk

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s