Videoüberwachung: Verschlüsselung für Datenschutz?

3vrDie immer weiter um sich greifende Verbreitung von Überwachungskameras vermag nicht jedermann zu begeistern – um die Akzeptanz zu erhöhen, will ein amerikanisches Unternehmen nun eine Technik anbieten, die die Gesichter von unbeteiligten Passanten unkenntlich zu machen.

Datenschützer allerdings bleiben skeptisch.

Die Technik der Firma 3VR beruht auf den Algorithmen einer Gesichtserkennungs-Software, die die Aufnahmen auf diejenigen Personen in einer Menschenmenge konzentriert, die bereits einschlägig bekannt sind.

Alle anderen dagegen werden so unkenntlich gemacht, dass sie im nachhinein nur von jemand wieder identifiziert werden können, der über den Schlüssel für die Codierung verfügt.

Nach Meinung von 3VR lässt sich so zum Beispiel nach Verdächtigen von Fahndungslisten suchen, während Unschuldige unbehelligt bleiben. Datenschützer dagegen sehen’s etwas kritischer: Auch wenn die Bilder nurverschlüsselt gespeichert würden, sei damit immer noch nicht sichergestellt, dass es keinen unbefugten Zugriff gibt. [dieter]

[via New Scientist]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s