eTrace: Für die Freunde öffentlicher Selbstdemütigung

bodytrace-escale-1Social Networks gelten nun ja als das nächste große Ding, mit dem sich auch ordentlich Geld scheffeln lässt, und wie immer bei solchen Trends versuchen nun auch etliche Zuspätkommer, sich noch schnell in den Markt zu drängeln, und sei es um den Preis völlig bizarrer Ideen.

Wie zum Beispiel der einer Personenwaage, die ihre Messergebnisse in die Online-Welt herausposaunt.

eScale, wie sich dieses Gerät von BodyTrace nennt, soll via GSM (also ganz ohne Computer) die Website des Herstellers mit diesen Daten versorgen, wo es dann etwas ähnliches wie Facebook geben soll: eine Community, in der sich Leute über ihre Gewichtsprobleme austauschen können.

Das soll dann so aussehen wie in der Abbildung unten aussehen, wo „DremGirl7“ ja offenbar ganz schön zu kämpfen hat. Will man wirklich, dass auch nur ein ausgewählter Freundeskreis daran teilhat? Für mich wäre es nichts, aber wenn man sieht, wasmenschen heutzutage bereitwillig im fernsehen von sich preisgeben, ist man sich ja wirklich nicht mehr sicher.

eScale gibt es ab September erstmal nur in den USA; die Waage selbst kostet 119 Dollar, und um an dem Social network teilzunehmen, muss man 20 Dollar pro Quartal zahlen. Da kann man sich billiger unbekleidet auf dem Marktplatz an den Pranger stellen. [dieter]

[via Technabob]

bodytrace-escale-2

Dieser Beitrag wurde unter intertubes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu eTrace: Für die Freunde öffentlicher Selbstdemütigung

  1. jinsu1701 schreibt:

    Ich weiss nicht, sehe nur ich das so oder wird um jedes Produkt mittlerweile ein eigenes Social Network oder sonst eine Plattform gewickelt, damit man auch ja „Web 2.0“ ist?
    Es sit ja nicht so, dass es schlecht ist, Produkt und Online miteinander zu verbinden, aber jedesmal das Rad neu erfinden ist ja auch kontraproduktiv.

  2. Schussel schreibt:

    …Hauptsache die bauen sowas nicht in Kondome ein…

  3. xyz schreibt:

    defective by design, der markt dafür (bulimiepatientinnen) ist zu klein, naja in den usa vielleicht….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s