Intel: Preissturz jetzt auch bei SSDs

intelx25-mIntel will’s offenbar wissen: Nachdem erst bei den Prozessoren die Preise nach unten geschraubt wurden (wenn auch eher bei den Ladenhütern), sind jetzt SSDs dran.

Hier macht’s der technische Fortschritt möglich.Mit Hilfe von 34nm-Multilevel-Cell (MLC)-NAND-Flash nämlich sollen SSDs schon in naher Zukunft um bis zu 60 Prozent günstiger werden – Note- und Netbook-Käufer werden es mit Freude hören.

Die Intel X25-M-Mainstream-SATA-SSDs, die als erste derartige Produkte bereits Ende des dritten Quartals 2009 ausgeliefert werden sollen, kommen in den Standardgrößen 2,5 und 1,8 Zoll und sollen obendrein auch noch eine deutliche verbesserte Leistung beim IOPS (Input/Output per second) bringen.

Und wer auf Windows 7 hofft: Das soll per Firmware-Update auch unterstützt werden. [dieter]

[via DigiTimes]

Dieser Beitrag wurde unter computer, elektronika abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Intel: Preissturz jetzt auch bei SSDs

  1. Pingback: Intel: Ja, es gibt bei uns Korruption. Datenkorruption. « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s