Toyota baut frühen Prototypen eines Manhunters

11tech_ToyotaRobotBevor die Roboter Will Smith (und alle anderen Menschen) durch die Gegend hetzen und zur Strecke bringen können, müssen sie rennen können. Schießen und suchen ist heute schon kein Problem mehr. Ach ja, rennen ab sofort auch nicht mehr,

denn die Ingenieure von Toyota haben den ersten laufenden zweibeinigen Roboter auf die künstlichen Füße gestellt. Das war eine Mordsaufgabe, denn für kurze Zeiträume verliert eine rennende Person komplett den Kontakt zum Boden.
Toyotas Sprinter ist noch eine lahme Ente (siehe Video) und dürfte kaum einen schlechten Sportschüler auf langer Distanz einholen, aber es ist ja auch nur das allererste laufende Modell. Behalten die Japaner ihr bisheriges Entwicklungstempo bei, dann dürften uns in zehn Jahren die ersten Polizeibots durch die Straßen jagen – falls uns nicht vorher die fliegenden Drohnen erwischt haben. [rm]

[Escapist Magazine]

[Gizmodo.com]

Wissenschaftler zittern: Die Killerroboter kommen

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Toyota baut frühen Prototypen eines Manhunters

  1. Jan schreibt:

    Das Video ist gleichermaßen erstaunlich aber auch erschreckend 🙂 Der Roboter bewegt sich natürlich noch etwas seltsam, aber besonders in dem Moment in welchem er zurückgestoßen wird, finde ich die Reaktion faszinierend menschlich. Dieser Roboter hat das Konkurrenzmodell von Honda auf jeden Fall gehörig überholt und gibt vielleicht einen kleinen Ausblick auf die Zukunft 😉

  2. Pingback: Britische Wissenschaftler wollen Cyborg bauen « 11tech

  3. Pingback: Toyota dient uns einen Roboter-Diener an « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s