Twitter ein Riesenerfolg? Eine Datenanalyse sieht das anders

11tech_TwitterGrafikEin Bild sagt mehr als tausend Worte. Eine Grafik auch. Diese hier differenziert die von Twitter erhobenen Nutzerdaten. Nicht gerade zum Vorteil des Portals.

Daten-Visualisierung legt Zusammenhänge offen, die bei oberflächlicher Betrachtung so nicht klar waren. Diese nebenstehende Grafik stammt aus dem „Information Atlas“, ein von David McCandless erarbeitetes Buch, das im Oktober herauskommen wird. Darin enthalten sind die Arbeiten einiger brillanter Grafikdesigner.
11tech_TwitterGrafikDie Twitter-Grafik legt offen, dass von 100 Twitter-Nutzer praktisch fast Dreiviertel keine Rolle spielen, weil tot (also die Accounts) oder zu faul. Von den übrigen können nur fünf überhaupt eine spürbare Gefolgschaft hinter sich bringen und weitere fünf sorgen für die Masse aller Beiträge. Der Rest sind bloß Gelegenheitsnutzer.  Was jetzt fehlt, wäre eine Restzeitprognose, bis das Phänomen Twitter wieder in sich zusammenfällt. [rm]

[Gizmodo]

Trent Reznor letztes Gezwitscher: Scheiss auf Twitter

Das Weiße Haus verbietet Twitter

Dieser Beitrag wurde unter intertubes abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Twitter ein Riesenerfolg? Eine Datenanalyse sieht das anders

  1. Pingback: Twitter legte gestern Zwangspause ein « 11tech

  2. Pingback: Twitter-Geburt: Livebericht aus dem Kreissaal « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s