Studie: SMS macht die Kids schnell – und ganz schön blöd

11tech_SMSidiotenJugendliche, die ohne Kurznachrichten fast schon nicht mehr sein können, denken in gewissen Bahnen zwar schneller als ihre Altersgenossen, aber dafür werden sie insgesamt zu Idioten, behaupten Wissenschaftler.

Im Fachblatt für Bioelektromagnetismus wurde gerade eine australische Jugendstudie veröffentlicht, die Kinder der Altersgruppe 11 bis 14 Jahren untersucht hat. Studienleiter Professor Abramson fasst die Erkenntnisse folgendermaßen zusammen: Teenager, die ihre Handys und insbesondere die SMS-Funktion intensiv nutzen, sind bei einigen Tests zwar schneller, aber dafür aber auch deutlich weniger akkurat. „Die Gehirne entwickeln sich in diesem Alter noch, weshalb intensive einseitige Beschäftigung potentiell solche negativen Effekte haben können“, wartn Abramson. Vor allem die universelle Verfügbarkeit der Handys und die ständige und über lange Zeiträume intensive Nutzung mache ihm Sorgen: Mobiltelefone verändern gerade auf globaler Skala die Art, wie Kinder lernen und fördere ausgerechnet das impulsive Verhalten. „Durch die schnellen SMS-Antworten fangen die Kids an zu glauben, man bekomme im Leben schnell, was man gerade will. Sie glauben, alles funktioniere so leicht wie das salvenartige Kommunizieren.“
Lösung für das wachsende Dilemma? Das Handy erst ab 16 Jahren freigeben. Andere Vorschläge? [rm]

[Daily Mail]

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Studie: SMS macht die Kids schnell – und ganz schön blöd

  1. DJGummikuh schreibt:

    Handy Stopschild – alle SMS automatisiert lesen und wenn der Fehlercount /Inhalt auf Kinder schließen lässt, sofort Stoppschild schicken (und verknacken)

  2. xyz schreibt:

    … oder sich einfach damit abfinden und akzeptieren, dass Idiocracy nicht nur ne düstere Zukunftsvision is (auch wenn da die Handys weniger schuld dran sind).

  3. [pq] schreibt:

    studie!! klingt mir nich ganz koscher

    …glauben die kinder alles funktioniere so leit wie das schnelle komunizieren…

    ja das klingt sehr seriös
    haben wir wiedermal eine neue sau gefunden

    morgen BILD „handys machen unsere kinder dum“

    is halt seit anbegin einfacher die angst vor dem neuen/unbekannten zu verkaufen
    als drauf hinzuweisen
    das die kinder heute dumm und unerzogen sind weils an gesellschaftlicher erziehung und an kohle für staatliche bildung fehlt
    vielleicht auch einfach an mangelden vorbildern
    will halt keiner hören das er seine kinder schlecht erzieht

    und so erläst mit sichereit irgend ein schwachsinniger fundichristenverein so eine studie erstellen

    ach dazu fällt mir nix mehr ein
    jede woche so ein blödsinn
    dafür wird geld aus gegeben
    und in berlin/paris fehlt den suppenküchen das essen weil dieses jahr soviel neuzugänge die lager wegrationieren

  4. janiesmiling schreibt:

    Jeder weiß, dass jetzt Kinder für sich nicht glauben kann 😦 nicht gut für unsere Zukunft.

  5. Matthias schreibt:

    @[pq]
    mir fehlen die Worte.
    Und Dir nicht nur die Großbuchstaben.

  6. Pingback: Telekom-Studie: Die Hälfte aller Autofahrer sind Vollidioten « 11tech

  7. Pingback: Studie: Multitasking ist so gar keine gute Idee « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s