IBM kopiert DNS

dnsAber nicht, um das eigene Support-Personal zu verstärken oder so, sondern um die Mikrochips der nächste Generation herzustellen.

Denn – oh Wunder! – offenbar hat Mutter Natur, die Evolution, der Herr mit dem Rauschebart oder wer auch immer dahinter steckt, mit mit der Struktur des Erbgutes offenbar eine pfiffige Idee gehabt.

Künstliche DNS-Nanostrukturen, die man gleich poetisch „DNS-Origami“ getauft hat, sollen es in absehbarer Zukunft ermöglichen, Prozessoren auf wesentlich simplere Art und Weise herzustellen, indem man die repetitiven, leicht zu reproduzierenden Musrter der DNS adaptiert.

Darüber, wie das genau gehen soll, schweigt man sich einstweilen zwar aus; die Botschaft ( es geht kleiner und billiger) ist aber genau das, was IT-Industrie und -Kunden immer wieder gerne hören.

Der Dämpfer: Bis es so weit ist, dass man „DNS-Origami“ spielen kann, werden nach derzeitigem Kenntnisstand noch mindestens 10 Jahre vergehen. [dieter]

[via Reuters]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu IBM kopiert DNS

  1. Marvin schreibt:

    Es ist wirklich unglaublich, was die Forscher in der heutigen Zeit alles entwickeln. Als ich zum ersten Mal von dem „DNS-Origami“ gehört habe, lief mir irgendwie ein kalter Schauer über den Rücken. So ganz geheuer klingt das ja nicht. Wenn unsere Handys dadurch allerdings so klein werden können, dass man auf dem Display nichts mehr erkennt und man die Tasten nicht mehr bedienen kann, wird über eventuelle Kritik natürlich hinweggesehen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s