Evolution: Die bewegte Videowerbung im Printmagazin

11tech_MagazinScreenDas bekannte US-Unterhaltungsmagazin Entertainment Weekly, der Medienkonzern CBS und Brausehersteller PepsiCo. wagen gemeinsam einen großen Sprung in die Zukunft: Eine Werbeseite des normalen Druckwerks wird zum Videoscreen, um

bunte Werbeclips abzuspielen, sobald der Leser später diese Seite aufschlägt. Das Display ist natürlich kaum größer als eine Briefmarke und wird durch Knopfzellen mit Energie versorgt. Das Prinzip ist uns allen von den nervigen Grußkarten mit Sound vertraut.
Eine bewegte Anzeige sticht natürlich ins Auge. Beworben werden überraschenderweise nicht etwa klebrige Erfrischungsgetränke, sondern aktuelle TV-Shows, die Pepsi nur „präsentiert“.
Die Video-Technik stammt von einer Firma namens Americhip, die behauptet, solche Werbeclips theoretisch bis zu 40 Minuten lang machen zu können, was für eine volle TV-Episode reichen könnte. DAS wäre mal ein Kaufargument für ein TV-Magazin. Ein Wissens-Magazin könnte auf diese Weise eine Mini-Doku verbreiten. Doch noch dürfte die Beigabe einer CD günstiger sein, von der Bildqualität ganz zu schweigen. Wieviel die Hardware für die Video-Werbung kostet, darüber schweigen sich die Beteiligten leider aus. [rm]

[Ad Age]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, tech zuhause abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Evolution: Die bewegte Videowerbung im Printmagazin

  1. risetothesky schreibt:

    Manchmal frage ich mich ohnehin ob Printmedien überhaupt noch sehr viel Sinn haben, weil die Verbreitung über das Internet schneller und um einiges billiger wäre. Außerdem würde viel Papiermüll (Regenwälder…) wegfallen.

  2. Chrischi schreibt:

    Selten sowas Blödes gehört *hihi* Erstens bin ich in der Print-Ecke tätig und versichere dir, dass Printmedien aktueller denn je sind, zwotens kommen die Leute, die Websites gestalten aus genau der gleichen Sparte wie ich und drittens wird Gedrucktes NIE out sein.. just look at your passport.. even if it is plastic, it’s gonna be printed by people like ME 😉

    Oder bist du bei Amazon angestellt und sollst indirekt für dieses schnöde Kindle (ist das nicht’n Bier?!) Werbung machen, indem du die Stellung von Tageszeitungen und Mgazinen jeder Art in Frage stellst ^^?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s