wphone: Fast besser als das Original (?)

wphone_iphoneVon China wusste schon Bundespräsident Lübke in den 60-er Jahren zu schwärmen, und wer wollte es ihm verdenken angesichts solch ingeniöser Gerätschaften wie dem Wphone, das dem großen Vorbild iPhone heftigste Konkurrenz macht (wenn man nicht so genau hinschaut).

Die Nase vorne hat es jedenfalls bei der Unterstützung für Dual SIM, als Quad-Band-GSM-Gerät sollte es weltweit funktionieren, und in Sachen Software lässt es angeblich problemfrei Java-Anwendungen laufen und arbeitet mit Opera als Browser.

Dazu wird MMS unterstützt und wenn nicht alles täuscht, handelt es sich bei dem kleinen Ding neben der Linse der Kamera (1,3MP) doch tatsächlich um einen Blitz (zusätzlich gibt es noch eine 0,3MP-Kamera (naja) für Video-Chats).

Sagenhaftes Preis-Leistung-Verhältnis möchte man da angesichts der für das Telefon geforderten 160 US-Dollar meinen – aber irgendwo musste dann ja doch gespart werden.

Also gibt es kein GPS, keinen Kompass und keinen Beschleunigungssensor, und misstrauische Menschen meinen gar, dass man auch das mit den „32GB“ auf der Rückseite wohl lieber nicht wörtlich nehmen solle, zumal in den Specs nur von 2GB Speicher und microSD-Unterstützung die Rede ist.

Schick dagegen aber der analoge TV-Tuner – endlich mal wieder ein Handy mit richtiger Antenne. [dieter]

[via Technabob]

wphone

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s