Microsoft-Steuer: 5 Prozent vom PC-Kaufpreis

Katze aus dem Sack, Dot, Com. Der weltgrösste Fensterhersteller aus dem Städtchen Redmond im US-Bundesstaat Washington machte erstmals Angaben zu Industriepreisen von Windows. Auf der Jefferies Annual Technology Conference packte Microsoft-Top-Dog Charles Songhurst aus.

Das Unternehmen zielt demnach auf eine etwa 5-prozentige Betriebssystem-Steuer ab, so dass ein durchschnittlicher 750-Euro-PC einen Lizenz-Ertrag von etwa 50 USD (34 Dollar) bringt. Ein Einsteigergerät für 300 Schleifen schaufelt immerhin 15 Euro in die Microsoft-Geldspeicher, richtig lukrativ wird es bei High-End-Geräten.

Gamer bezahlen also erheblich mehr Microsoft-Steuer als Bürohengste. Böh. Ungerecht.

( fritz)

( via engadget)

( pic Amagill cc)

Dieser Beitrag wurde unter computer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Microsoft-Steuer: 5 Prozent vom PC-Kaufpreis

  1. dgo schreibt:

    50 US Dollar = 34 US Dollar? (=

  2. Pingback: Windows 7: Auch auf Netbooks in (Fast-)Vollversion (?) « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s