Disney-eBooks: Wozu noch Eltern?

disneybooksDass Lesen dumm und gewalttätig macht und auch ansonsten eine recht gefährliche Sache ist, hat sich ja in weiten Teilen der Gesellschaft herumgesprochen, so dass sich das erwiesenermaßen wesentlich weniger gefährliche Bewegtbildbetrachten glücklicherweise weitestgehend durchgesetzt hat.

Da es aber immer noch deliquente Jugendliche gibt bzw. Kleinkinder, die partout Außenseiter werden wollen, ist der Ruf nach dem gedruckten Wort noch nicht völlig verstummt. Zum Glück hat Disney sich was einfallen lassen, damit sich Eltern nicht mehr dem Risiko des Vorlesens aussetzen müssen.

Erwirbt man nämlich die neuen eBooks aus dem Stammhaus von Mickey Mouse und Donald Duck, so bekommt man nicht nur eine Audio-Vorlese-Track mitgeliefert, sondern das  jeweils gesprochene Wort wird auch noch gleich auf dem Bildschirm des eBook-Readers markiert.

Und wenn man es sich dann wieder schön vor dem Fernseher bequem gemacht hat, das Gör aber ein Wort in seinem neuen Book nicht erkennt – auch kein Problem: Wenn es darauf klickt, ist wieder diese freundliche Stimme da, die es vorliest. Sieht so aus, als können in der nächsten Generation das Familienleben endlich mal konfliktfrei werden – danke, Disney! [dieter]

[via Slippery Brick]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Disney-eBooks: Wozu noch Eltern?

  1. Pingback: Bunt & banal: USB-Kabel von Walt Disney « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s