Umweltgewissen entdeckt: Apple spielt den Grünen Ritter

11tech_applegreenDer Konzern hat aus Protest der US-Handelskammer (Chamber of Commerce) den Rücken gekehrt. Begründung: Man sei unzufrieden mit der Umwelt- und Klimapolitik der Kammer.

Vor Jahren noch war Apple selbst einer der Bösewichte in der Greenpeace-Kartei aufgrund der wenig umweltverträglichen Produktionsweise. Doch man hat sich vom Saulus zum Paulus gewandelt und mischt sich nun lauthals in die Klimapolitik des Landes ein. Dort tobt gerade auf verschiedenen Ebenen die Debatte über die globale Erwärmung , wobei die Handelskammer es wagte, die Vorschläge der Umweltagentur (Environmental Protection Agency) zu kritisieren. Daraufhin sind einige Technologiekonzerne demonstrativ ausgetreten. Apple war in diesem Reigen die Nummer vier und trägt vor sich her das Banner mit der Forderung nach sauberer Energie und Klimaschutz. Das würde die Umweltverschmutzung eindämmen und die Abhängigkeit vom Öl senken. Dafür habe die Handelskammer nur taube Ohren, stellten die Technologiefirmen fest. Die Umweltagentur hatte übrigens die Idee, selbst für die Regulation der Klimagase zu sorgen und damit der Industrie die Emissionsmengen vorzuschreiben.
Ziel der ganzen Diskussion: Der US-Kongress soll die Bundesgesetze den aktuellen Umweltproblemen anpassen. Da wollen natürlich alle Lobbyisten mitmischen. [rm]

[Mercury News]

Wunder der Wissenschaft: Wasser zu Treibstoff

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, computer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Umweltgewissen entdeckt: Apple spielt den Grünen Ritter

  1. Sponski schreibt:

    Ja, mit Apples „Umwelt-Sauereien“ ist es ja nicht allzu lange her. Aber das ist typisch für den Konzern aus Cupertino: immer schön das Fähnchen in den Wind hängen! Intels waren vorher ja auch die größten Krücken, man hat damit sogar geworben, und jetzt verbauen die die Teile selbst. Mit Blu-Ray wird es wahrscheinlich nicht anders sein.

  2. Frank schreibt:

    Da muss ich Sponski schon Recht geben. Apple richtet sich immer nach dem aktuellen Trend und versucht damit sein Geschäft zu machen. Allerdings ist es in diesem Fall trotzdem sehr positiv, da der Umweltschutz ja etwas sehr wichtiges ist. Selbst wenn es sich hierbei nur um eine Image-Maßnahme handelt, hat sie dennoch positive Auswirkungen…

  3. Sponski schreibt:

    @Frank

    Ja, auf jeden Fall ist es positiv, dass Apple da überhaupt mitmacht, da sind die Gründe erst mal unwichtig. Allerdings find ich total daneben, sich so als Vorbild zu profilieren, als ob es nie anders war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s