Segway: Dem e-Roller folgt bald die Knutschkugel

11tech_SegwayWagenMichael DiTullo hatte Anfang des Jahres den P.U.M.A. entworfen, ein Konzept-Stadtauto, welches Segway in Coop mit GM ius Auge fasst. Doch optisch war der Puma kein Aufreißer. Nun zeigt DiTullo, dass er es besser kann.

Hatte das ursprüngliche Segway-Auto-chen neben den Haupträdern noch vorne und hinten je ein Paar Stützräder, so kommt der neue schnittige Puma-Entwurf ohne solche Krücken aus. Die Elektronik hält das Gefährt automatisch im Gleichgewicht. Das überarbeitete Plastikgefährt ist kürzer, tiefer gelegt und soll zwei Passagiere trocken und mit etwa 50 bis 60 km/h durch die Stadt chauffieren. Bei Vollgas halte der Akku eine gute Stunde durch.
11tech_SegwayWagen2Der von GM angeblich angepeilte Preis des Elektro-Tigers solle nur etwa 25 Prozent des Niveaus eines üblichen Kleinwagens ausmachen. [rm]

[The Design Blog]

Cooler als ein Segway: Der rote Orbis-Renner

Dieser Beitrag wurde unter unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Segway: Dem e-Roller folgt bald die Knutschkugel

  1. DJGummikuh schreibt:

    zwei personen? wie soll dass denn funktionieren? Wenn ich einen Freund, der 50 KG mehr wiegt als ich, mitnehme kann ich meine eigene karre doch gar nicht mehr steuern. Wenn der sich nach hinten lehnt fallen wir einfach irgendwann hintenüber…

  2. Ralf schreibt:

    wie schon beim Roller oder beim Roboter halten die internen gyroskopischen Stellmotoren die ganze Chose stets im Gleichgewicht. Angeblich. Da gibt es bestimmt auch Obergrenzen für die „Beladung“. 😉

  3. Gördi schreibt:

    Da find ich den Rollstuhl wesentlich interessanter als dasda. Ich denke ein Einzelstück gebaut von Segway (war letztens im TV). Er kann auf vier rädern fahren oder sich quasi auch auf die „Hinterbeine“ bzw Hinterräder aufrichten und fahren. Der Rollstuhlfahrer ist dann auf Augenhöhe mit normalen Personen.

  4. Andreas schreibt:

    @DJGummikuh
    Die zwei Personen sitzen nebeneinander.
    Gesteuert wird mit Lenkstange.

    @11tech
    Warum seh ich jetzt vorne am Gerät noch gelbe Räder blitzen. Wahrscheinlich gibt es die nicht-stütz-sondern-umkipp-vermeide-Räder immer noch

  5. Ralf schreibt:

    @Andreas: Die gelben ausfahrbaren Minirädchen dürften als Parkstütze fungieren – mit Motor aus kippt es ja sonst nach vorn oder hinten 😉

  6. Pingback: Schweizer eRoller – cool ist irgendwie anders « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s