Jetzt mit der Lizenz zum Löten: USB

091008usb_soldiering_iron

Versiegt menschlicher Erfindergeist jemals? Gibt es irgend etwas, das nicht mit USB funktioniert? Autos? Flugzeuge? Raumschiffe? Alles nur eine Frage der Zeit, denke ich.

Schon heute zu haben, und zwar von Thanko, Japan, ist allerdings der USB Lötkolben. Einfach ans Laptop anstecken und loslöten. Glaubt jetzt endlich jeder, dass wir schon in der Zukunft leben?

(fritz)

(via everythingusb)

Dieser Beitrag wurde unter elektronika abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Jetzt mit der Lizenz zum Löten: USB

  1. Mai schreibt:

    Nach Spezifikation bekommt man aus einem USB-Port maximal 2,5W, bei Laptops oft noch weniger. Das reicht bei Weitem nicht um damit effektiv Löten zu können.
    Kommt man dann noch in die Versuchung bleifrei löten zu wollen (RoHS möcht es ja so), wirds erst richtig sinnlos.

  2. DJGummikuh schreibt:

    oder man muss den lötkolben erst laden lassen und dann quasi mit gespeicherter Power 1 min löten, dann wieder 30 min laden 🙂

  3. Pingback: Wenn der Systemverwalter sich fein macht … « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s