Nostalgie: Das waren Microsofts Top-10-Produkte

11tech_Top10MSEs klingt fast wie ein vorweggenommener Nachruf, wenn die britischen Kollegen ausgerechnet jetzt an die erfolgreichsten Hits der Borg-Geschichte erinnern.

Es ist wie mit der Ostalgie: Da werden Produkte, Stars und gewisse Freiheiten (FKK, Sex) derart verklärt, dass die DDR den Charme der Kleinbürger-Provinz umgehängt bekommt. Die Wirklichkeit war grauer und grausamer.
Im gewissen Sinne gilt das auch für Microsoft, denn das mit schmerzhaften Abstürzen in mein Hirn verewigte Windows 3.1 auf Platz 5 der Top-5-Liste zu adeln, so etwas können wohl nur Engländer fertig bringen. Egal. Es ist ja bloß zur Unterhaltung. Dies sind also nach V3-Meinung die ewigen Besten der Borg-Schaffenskraft:
1. Windows Update
2. Windows NT 4.0
3. Windows XP SP2
4. Office 2000
5. Windows 3.1
6. MS DOS 5
7. Office 98 for Mac
8. Optical mouse
9. Internet Explorer 7
10. Minesweeper

Wer das anders sieht oder eine eigene Hitliste aus dem Ärmel schütteln mag: Ran an die Kommentarfunktion, laden und entsichern.
Ich erahne schon wie mancher die grauen Zellen bemüht und sich an vernünftige Joysticks, gute Tastaturen, den Notizblock OneNote, die wegweisende Flugsimulation „Flight Simulator“ (wenn auch erst später durch die Borg assimiliert und mittlerweile getötet) oder das Actionspektakel Halo erinnert. Oder wie wäre es mit einer Top-10 der geklonten Ideen? [Ralf]

[V3]

Die Windows-Todesnachricht als Gürtelschmuck

Onlinehändler Microsoft

Aber HALO: Microsoft verspricht 5 Fortsetzungen des Bestsellers

Microsoft: Office 2010 gibt’s gratis – abgespeckt und mit Werbung

Druckempfindliche Tastatur. Aua, aua.

Steve Ballmer: „Der größte Fehler von Microsoft war …“

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, computer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Nostalgie: Das waren Microsofts Top-10-Produkte

  1. naeckgoldt schreibt:

    Ich finde das wort „verklärt“ in diesem zusammenhang nicht so gut gewählt, da meiner ansicht zu negativ. „Die Wirklichkeit war grauer und grausamer.“ – auch das kommt auf die Betrachtungsweise an und sollte, wenn überhaupt, eher subjektiv formuliert werden.
    Ist es vielleicht nicht so, dass man erst im Rückblick das Gute erkennt?

  2. schischa schreibt:

    ich glaube das verklären war auf die ostalgie bezogen und nicht auf microsoft… und in dem zusammenhang ist das wort „verklärt“ wirklich treffend… vlt verliert man im rückblick auch etwas das schlimme aus den augen

  3. naeckgoldt schreibt:

    Mich haben eher die absolut formulierten und unbegründeten behauptungen gestört. „da werden…verklärt“, „Die Wirklichkeit war…“.
    ostalgie wurde doch mit mircosoft gleichgesetzt?
    natürlich kannst du „verklärt“ treffend finden, mir würde es halt besser gefallen, wenn das dann auch textlich subjektiver formulirt wäre. „…FINDE ICH das wort „verklärt“ wirklich treffend…“

  4. Pingback: Die 20 besten Gadgets des Jahrzehnts « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s