Denic hat keine Angst vor KZ.de, SS.de & HJ.de

SensenmannEs sei eine ganz bewusste Entscheidung, die alten NS-Abkürzungen als deutsche URL freizugeben – allerdings nicht an Neonazi-Organisationen.

„Wir haben uns für eine Freigabe entschieden, da die Begriffe als solches nicht rechtswidrig sind, sondern in Kombination mit entsprechenden Inhalten durchaus harmlos sind oder der Aufklärung dienen“, erläutert Denic-Vorstand Sabine Dolderer im Focus die sicherlich umstrittene Entscheidung. Die Internetadressen gehen angeblich nur an ganz unverdächtige Webanbieter: kz.de werde eine Ferienvermittlung, ss.de für ein Shopping-Angebot genutzt. Die Neu-Inhaber der Domains weisen laut Bericht rechtsextreme Absichten weit von sich.
Die Denic hat kürzlich ihre Richtlinien geändert und bisherige Einschränkungen abgeschafft. So sind Domainnamen mit nur ein oder zwei Stellen wie a.de oder tv.de ebenso möglich wie reine Zifferndomains, etwa 123.de. [Ralf]

[FutureZone]

Dieser Beitrag wurde unter intertubes, politika abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s