Ein Retro-Mikro für mehr Stimme

11tech_YetiMikroWarum sollte ein Digitalschätzchen im Retro-Look Yeti heißen? Egal, es passt an den USB-Port, ist THX-zertifiziert und eigne sich insbesondere für Podcast- und YouTube-Künstler.

Der Anbieter „Blue Microphones“ behauptet, sein Yeti-Modell sei nützlicher als der übliche digitale Einheitsbrei, denn es habe vier unterschiedliche Aufnahme-Modi, von Stereo bis Omnidirektional. Innen sitze ein hochwertiger Analog-Digital-Wandler, so dass die Aufnahmen deutlich mehr Fleisch haben als bei herkömmlichen Mikros. Ein Kopfhörer-Ausgang mit Null-Verzögerung komplettiert die Ausstattung des 150-Dollar-Yeti. Ein akzeptabler Preis für jemanden, der regelmäßig Podcasts, Videos oder Musik am Rechner produziert. [Ralf]

[BlueMic]

Telefonieren mit dem Hifi-Kopfhörer

Urrgs: Firma erhält das „Patent für Podcasting“

Alesis MicLink & GuitarLink: Direktanschluss zum Homerecording

Dieser Beitrag wurde unter entertain, tech zuhause abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ein Retro-Mikro für mehr Stimme

  1. Jan schreibt:

    Jaja, wer genug Geld auf’n Tisch legt, kann sich die Hure THX überall draufkleben. War mal als auditives Gütesiegel gedacht, is heute nur noch ’n Witz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s