Deep Blue Call: Anruf aus der Tiefe

11tech_UbootHandyHandyempfang auf dem Mount Everest, Internet-Zugang von der ISS und E-Mail-Austausch in der Antarktis haben wir als Menschheit realisiert. Aber Telefonate aus tiefen Felshöhlen oder vom Grunde des Meeres…

…sind nicht wirklich lösbar. Bisher. Nun gibt es ein System, dass zwar nicht die Funkwellen durch Quadrillionen Kubikmeter Fels oder Wasser drücken kann (wäre auch ne ziemliche Energieverschwendung nebst Elektrosmog), aber immerhin Trick 17 entwickelt hat, um es bei bedarf dann doch möglich zu machen. Sofern man sich nicht mehr als 40 Meter vom Ausgangspunkt entfernt, denn eigentlich ist es nur ein banales Kabel, das die Verbindung zwischen Bluetooth-Headset und dem Handy hält. Das hat mehrere Vorteile: Das Mobiltelefon hat draußen guten Empfang, verbrät nicht übermäßig viel Saft und braucht auch keine Sonderanfertigung (Stoß- und druckfest, wasserdicht) zu sein. Der Abenteurer seinerseits braucht sich nicht mit der Bedienung herumquälen, sondern aktiviert die Kommunikation sprachgesteuert. Gewichtsbelastung hat er auch keine. Nur das Kabel darf sich nicht verheddern.
Falls niemand vom Team beim Handy zurückbleibt, gibt es ein wasserfestes schwimmfähiges Köfferchen, in dem es auf jeden Fall trocken bleibt. Die Lösung dient natürlich vor allem der Sicherheit im Falle des Falles. Warum das Kabel aber so kurz sein muss, wird mir nicht ganz klar. Zumal die Lösung 1.800 Dollar kostet. Allerdings braucht ja nicht jeder in der Gruppe Kontakt zur Außenwelt. [Ralf]

[OceanReefGroup]

Der perfekte Roboter für Tentakel-Sex?

Werkzeuge des 21. Jahrhunderts: Die Wasserzange

Blick in die Zukunft: Dreckstrände und Robotersex

Fische? Wer braucht Fische?

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s