Maus als Falschgeld-Detektor

Insbesondere 2-Euro-Münzen kursieren als Falschgeld durch ganz Europa. Bis sie nach Spanien kommen, wo Weißkittel eine gewöhnliche Computermaus nutzen, um den Betrug aufzudecken.

Ein Wissenschaftsteam der Universität Lleida fand heraus, dass sich der optische Maussensor ganz hervorragend eigne, um echt von falsch zu unterscheiden: Mausgehäuse geöffnet, Münze aufgelegt, rotieren lassen und das Bild mit einem gespeicherten Modell des echten Geldstücks vergleichen. Das funktioniere laut den Spaniern bei einer optischen Auflösung von 30 x 30 Pixel – eventuell sogar schon mit niedriger Auflösung oder noch simpler per Webcam. Ich habe da mal eine Frage: Welcher Konsument interessiert sich dafür, ob seine Münzen echt sind? So lange die Parkuhr sie schluckt (was wegen der Gebühr ärgerlich genug ist), ist es doch in der Praxis egal… [Ralf]

[ElMundo]

WTF? Maus und Tastatur verschmolzen

18 Buttons sind doch gar nichts

Die dunkle Seite der Maus

Nie wieder mobile Mausprobleme. Danke, Logitech

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, tech zuhause abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s