Netronix verpasst einem eBook-Reader Android

Gemeinsam mit Texas Instruments werde ein flotter Reader auf die Plastikfelge gelegt, der sich im nächsten Jahr mindestens 1 Million mal verkaufen soll.

Der mobile Netronix sei in der Lage, sich mit anderen Android-Geräten, insbesondere mit Handys, auszutauschen und sich daher nützlicher zu machen als die proprietäre Reader-Konkurrenz. Ein 3G- oder womöglich sogar gleich ein 3.5G-Modul soll für breitbandige Online- und Datentausch-Performance sorgen. Abgesehen von Dokumenten und E-Books aller Art könne der Netronix gleich zur persönlichen Kommunikationsschaltzentrale werden, stellt sich der Hersteller vor. Was man für diesen Komfort verlangen will, darüber brüten die Netronix-Strategen noch. Mitte des nächsten Jahres soll es auf jeden Fall zu haben sein. [Ralf]

[Digitimes]

E-Books: Nun will auch Creative mitspielen

eBook-Reader: Konkurrenz hilft Fortschritt

Da kommt sie, die eBook-Reader-Flut

LGs eBook-Reader bedient den Outdoor-Leser

Auf Amazon-Kindle-Jagd: AT&T bringt superflachen Reader

Dieser Beitrag wurde unter it news, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s