Für Stubenhocker: iPhone wird zur Fernbedienung

Zu viele Fernbedienungen auf dem Couchtisch? Es gibt doch eine App dafür…

„ThinkFlood RedEye“ verwandelt das iPhone sogar in eine Universallösung, die sich dank Multitouch besser bedienen lasse als die vielen mehrfach belegten Knöpfchenwüsten.
Vor allem übernimmt die App nicht nur simple IR-Codes wie Laut und Leise, sondern besitzt eine anständige Makrofunktionalität, so dass ganze Aktionsketten (z.B. Anschalten, CD aktivieren, Lied 3 wählen und auf Volume 12 hochdrehen) möglich sind. So lassen sich sogar diverse Geräte gleichzeitig anschalten. Ich sehe nur ein Problem: Das Handy liegt nicht dauernd auf dem Couchtisch herum, sondern treibt sich doch eher in Jacken- und Handtaschen bzw. unterwegs herum. Gerade bei Nicht-Single-Haushalten schwierig, wenn nur einer die tolle Fernbedienung hat. [Ralf]

[TechEblog]

NEC erfindet batteriefreie Fernbedienung

Harry Potter kann auch Fernsehen

Dieser Beitrag wurde unter tech zuhause, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s