Google: Ein bisschen Einknicken vor Murdoch?

Ist das bereits eine Reaktion auf die Pläne von Murdoch und Microsoft, den Gratiszugriff auf Tageszeitungen zu torpedieren?

Mit Hilfe des Google-Programms First Click Free sollen klassische Verlage nämlich die Möglichkeit erhalten festzulegen, was Leser, die via Google kommen, künftig noch ohne Abo-Gebühr zu Gesicht bekommen.

Mit der Anwendung, die zunächst für Angebote gedacht ist, die normalerweise nur als kostenpflichtiges Angebot im Web stehen, soll verhindert werden, dass die Seiten, die zur Registrierung und Bezahlung zwingen, durch die Google-Suche umgangen werden.

Der Verlag bestimmt selbst, wie viele Seiten solche Quereinsteiger pro Tag sehen können, ohne zu zahlen; ist dieses Kontingent erschöpft, wird man vom Google-Link zur Eingangstür des Abo-Angebots geführt.

Klingt alles in allem eher danach, als wolle man im Hause Google vor allem erstmal die Zeitungsverleger beruhigen – dass das eine funktionierende technische Lösung wird, wage ich jedenfalls mal zu bezweifeln … [dieter]

[via BBC News]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, intertubes, it news abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s