Gesichtsgeschützte Daten

Was hier auf den ersten Blick so aussieht wie ein Flaschenöffner, ist ein USB-Stick. Und zwar einer, dessen Dateninhalt per Gesichtserkennung geschützt wird.

Das Produkt aus Japan nennt sich Futen und Voraussetzung für seine vorschriftsmäßige Verwendung ist das Vorhandensein einer Webcam an dem PC, dem der Stick zugeführt wird.

Zuerst wird der Stick mit einer Reihe von Bildern seines Eigentümers bestückt, die er in der Zukunft dann damit vergleicht, was er in der Kamera zu sehen bekommt.

Laut Hersteller  klappt das in 98% aller Fälle; sollte Futen Herrchen oder Frauchen nicht erkennen, kann man sich immer noch klassisch über ein Passwort Zugang verschaffen.

Das derzeit  (nur in Japan) erhältliche Modell hat 4GB Speicherplatz, misst 22 x 4 x 55 mm und kostet umgerechnet etwa 75 Euro. [dieter]

[via CrunchGear]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gesichtsgeschützte Daten

  1. bernd schreibt:

    bauernfängerei… wahrscheinlich reicht zum entschlüsseln ein foto von der person, das man vor die linse hält…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s