Intel: Jetzt gibt’s wegen Grafik-Chips auf die Mütze

Nach wie vor tut Intel sich offenbar schwer, der Konkurrenz eins auszuwischen und gleichzeitig auf dem schmalen Pfad der Legalität zu wandeln.

Nun ist das Geschäft mit Grafik-Chips, aus dem neues Ungemach zu entstehen scheint.

Die amerikanische Aufsichtsbehörde FTC jedenfalls vermutet, dass Intel im Bereich der GPUs ein ähnliches Geschäftsgebahren an den Tag legt, wie AMD es bei den „normalen“ Prozessoren erdulden musste.

Nachdem aber Intel und AMD einen Burgfrieden verkündet haben, schaut die FTC nun genauer nach, ob Intel nicht auch Nvidia unfair behandelt hat. Dabei geht es schwerpunktmäßoig wohl um den Netbook-Markt, wo Intel durch attraktive Rundum-Angebote dafür gesorgt haben soll, dass Nvidia nicht mit dem Ion-Chipset ins Geschäft kommt.

Unter die Lupe nehmen will die FTC auch den Rechtsstreit, ob Nvidia für die Nehalem-Technologie von Intel eigene Chipsets entwickeln darf oder nicht. [dieter]

[via Cnet]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika, intertubes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Intel: Jetzt gibt’s wegen Grafik-Chips auf die Mütze

  1. Pingback: AMD: Durchstarten auf dem Notebook-Markt? « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s