eBook-Reader: So ginge es in chic

Durch besonders überzeugendes Design sind eBook-Reader bislang ja noch nicht aufgefallen, weshalb es ja auch mal ganz schön ist, wie hier zu sehen, was man eigentlich aus den Geräten machen könnte, wenn man mal ein bisschen mehr aufs Äußere achten würde.

Natürlich ist der Entwurf von Steve Yang und Yang ze-siao eine reine Spielerei – aber ehrlich gesagt, so ein Gerät, wie sich die beiden vorgestellt haben, würde auch mich meine Skepsis gegenüber eBook-Readern vergessen lassen.

Bei The Library soll nicht nur das Blättern simuliert werden, sondern es gibt auch noch Nettigkeiten wie einen Multi-Touchscreen, auf dem Lesezeichen gespeichert werden.

Damit die Buch-Anmutung erhalten bleibt, sieht man im „zugeklappten“ Zustand auch an der Seite, welche Seiten man markiert hat; auf der Rückseite des Readers befindet sich das Inhaltsverzeichnis mit allen Büchern, die geladen sind.

Und damit man The Library auch anderweitig nutzen kann, gibt es einen Keyboard-Modus, der das Gerät in einen Laptop verwandelt.

Technisch sollte das eigentlich alles realisierbar sein – bleibt zu hoffen, dass eBook-Reader in absehbarer Zeit auch tatsächlich so aussehen. [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu eBook-Reader: So ginge es in chic

  1. Pingback: the library e-book.

  2. eliterator schreibt:

    das sieht wirklich cool aus..wieviele seiten sind es denn? besonders zielführend finde ich das keyboard, das den e-reader auch in ein netbook verwandeln könnte, das wäre ja mal echter mehrwert..wird allerdings anfangs sehr teuer sein, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s