Dash, das neue Sony Surfpad

Hochinteressant: Der Elektrogigant Sony unternimmt einen neuen Vorstoss in Richtung Surfpads. In seiner CES-Keynote stellte Sony-Chef Howard Stringer unter anderem den Dash vor, ein Touchscreen-Smartpad mit 7inch-Display.

Der „Personal Internet Viewer“ kommt schon mal mit über 1000 Apps für die typischen Internetanwendungen. So wie Youtube. Bonus: Exklusiver Zugang zu Musik und Video aus dem reichhaltigen Angebot von Sony Music Entertainment und Sony Pictures Entertainment.

Sieht aus wie ein extrem nettes Spielzeug und soll in den USA in Bälde für schlappe 199 US-Dollar, umgerechnet 139 Euro zu haben sein.

(fritz)

(via crunchgear)

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dash, das neue Sony Surfpad

  1. Sponski schreibt:

    Surfpad? Den Begriff höre ich ja jetzt das erste Mal. Aber wenn das Teil jetzt noch mit mattem Display käme und als E-book-Reader tauglich wäre, würde ich mir glatt eins holen! Wäre nämlich, finde ich, nach Smartphones und Netbooks ein Gerät, das als sinnvoll erachten würde. Na ja, mal sehen, was in der Richtung noch so alles kommt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s