Nokia springt über seinen Schatten und zu Symbian 3

Die Finnen haben eingesehen, dass die Welt reif ist für Multitouchscreens. Symbian 2 unterstützt die aber nicht, also wird die Version kurzerhand ausgelassen.

Die mutige (oder verzweifelte?) Abkürzung direkt zu Symbian 3 soll im Herbst erfolgen. Und schon zum Jahreswechsel peilt Nokia Version 4 an. Offenbar haben die Nordlichter Angst, den Anschluss zu verpassen. Außerdem wollen sie ja mit der kostenfreien Navigation Kunden zurückgewinnen und dafür käme die Multi-Touch-Bedienung gerade recht. Allerdings haben dann die bisherigen Besitzer von Nokia-Smartphones das Nachsehen, denn Multitouch lässt sich wohl kaum per Update nachreichen. [Ralf]

[Digitimes]

Navi für lau: Nokia

Windows Mobile wird zum Loser der Saison

Samsung killt Symbian

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, politika, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nokia springt über seinen Schatten und zu Symbian 3

  1. Gördi schreibt:

    Wozu brauch man zum navigieren Multitouch?
    Und wieso haben die bisherigen Besitzer von Nokia-Smartphones dann das nachsehen?
    Neukaufen kann doch jeder…

    Afaik könnte man bei kapazitiven Touchpanels aber auch Multitouch per Firmwareupdate einpflegen…
    Und das muss man Nokia lassen: Die Versorgung mit Updates ist vorbildlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s