Flucht in die Open Source: Symbian

Flotter Coup: Das führende Mobilbetriebssystem Symbian, bisher unter Aufsicht von Nokia, ist vollständig in die Open Source übergegangen. Dieser Schritt war ursprünglich für Frühjahr 2010 geplant, wurde aber wohl vorgezogen, um der wachsenden Konkurrenz durch Googles Android zu begegenen.

Lee Williams, Chef der Symbian Foundation, betont, dass Entwickler dadurch klare Vorteile geniessen würden, schliesslich sei der SourceCode von Symbian damit zu 100% quelloffen, der von Android nur zu etwa einem Drittel.

(fritz) (via wired)

Dieser Beitrag wurde unter elektronika, unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s