FieldBook: Wenn’s mal wieder gefährlich wird

Wer auch beim Töten wildfremder Menschen in unzugänglichen Regionen nicht auf einen Mobilrechner verzichten möchte, ist wahrscheinlich  mit dem FieldBook von Logic Instrument bestens bedient.

Der Mini-Tablet-PC kann jedenfalls – zumindest nach Herstellerangaben – so einiges mitmachen, bevor ihm die Puste ausgeht.

Neben dem Robustgehäuse, das auf Ein-Hand-Bedienung zugeschitten ist, bekommt man einen 1,6GHz-Atom-Prozessor (Z530) , 2 GB RAM und ein 7“ TFT-LCD mit resistivem Touchscreen und LED-Hintergrundbeleuchtung (1.024 x 600, WVGA), das auch in hellem Sonnenlicht zu lesen ist.Als Festplatte gibt es standardmäßig 120GB SATA mit G-Sensor (aufrüstbar auf 250GB) oder SSDs (32GB/64GB).

Mit Hochleistungs-Akkus liegt die Betriebszeit bei 10 Stunden; optional kann man unter anderem noch GPS, Bluetooth, RFID und Barcode-Leser nachrüsten.

Zum Preis ist nichts zu finden; aber wer seine Brötchen unter derart unangenehmen Umständen verdienen muss, dass er so einen Rechner benötigt, sollte auch das nötige Kleingeld dafür im Spesentöpfchen finden. [dieter]

[via Slashgear]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s