Biscuit: Keks zum Buch?

Weniger, weil der Biscuit so ein tolles Gerät ist, sondern eher, um mal wieder auf das derzeit aktuelle Preis/Leistungsverhältnis bei eBook-Readern zu schauen, sei dieses neue Gerät des südkoreanischen Herstellers Interpark erwähnt.

Vom Design her erinnert der Reader relativ deutlich an den Kindle, und auch die Specs sind ziemlich solide.

Für umgerechnet etwa 260 Euro bekommt man ein 6-Zoll-eInk-Display mit der Auflösung 600 x 800, 4GB Speicher, Stereo-Lautsprecher, 3G-Konnektivität; als Formate unterstützt werden ePub, PDF, MS Office-Dateien (doc, docx, ppt, pptx, xls, xlsx), hwp, TXT sowie BMP, JPEG, PNG GIF und MP3.

Sagen wir mal: Die 200-Euro-Marke kommt langsam in Sicht – möchte jemand Tipps abgeben für den durchschnittlichen eBook-Reader-Preis zum Weihnchtsgeschäft? [dieter]

[via New Launches]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Biscuit: Keks zum Buch?

  1. knallbonbon schreibt:

    99 EURO! bis dieser durchschnittspreis nicht erreicht wird kauf ich mir keinen.

    die dingerchen sind einfach nicht mehr wert, egal wie sehr herumgehypt wird in der gegend – PUNKT-AUS-ENDE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s