Kindle kann jetzt Facebook und Twitter

Offenbar ist nun inzwischen jeder Hardware-hersteller der Meinung, seine Geräte müssten irgendwie Social-Network-Fähig sein, und so will auch Amazon beim nächsten Firmware-Update für den Kindle, der für nächsten Monat vorgesehen ist, Unterstützung für Facebook und Twitter nachreichen.

Ach ja, und zur verbesserten Darstellung von PDFs hat man sich auch was einfallen lassen. Wollen ja nicht vergessen, das man mit dem Gerät gelegentlich auch lesen soll.

In PDFs kann man dann besser heienzoomen; generell werden zwei neue, schärfere Fonts angeboten, die das Lesen erleichtern sollen.

Ansonsten hat man irgendwie den Eindruck, als bereite Amazon den Vertrieb nicht jugendfreier Schriften vor: Nicht nur, dass der Kindle passwortgeschützt wird, die Lesergemeinschaft kann auch die interessantesten „Stellen“ mit einander austauschen.

Was eine weitere Erleichterung bei der schnellen Aneignung der Weltliteratur sein dürfte, auch wenn man sich hinterher vielleicht wundert, dass es in allen Büchern im wesentlichen nur um das Eine ging. [dieter]

[via Crunchgear]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika, it news abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kindle kann jetzt Facebook und Twitter

  1. minotaurenblut schreibt:

    Hm … Ah … Na … Ja … Äh …

    Da fällt selbst mir nichts ein. Dieses Ding hat in etwa so viel Charme und Sexappeal, wie eine Dose Frühkarotten …

  2. Pingback: Tweets that mention Kindle kann jetzt Facebook und Twitter « 11tech -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s