Eier toasten

Wohl mit dem Anspruch, die Handhabungen zu vereinheitlichen und damit zu vereinfachen, die man morgens schlaftrunken zur Frühstückszubereitung absolvieren muss, hat Lo Chi Di sich den Bang Bang Egg Toaster ausgedacht – der soll das Hantieren mit Eiern deutlich vereinfachen.Das Konzept ist simpel und durchaus im Bereich des Machbaren: In das Unterteil wird Wasser eingefüllt und auf dem Drehrad in der Mitte die Kochzeit eingestellt. Dann werden die Eier vorsichtig in die Öffnungen gedrückt, in denen sie vor sich hin kochen sollen.

Ist der eingestellte Härtegrad erreicht, macht es „Plopp!“,  und das Ei taucht aus der Versenkung auf wie sonst nur eine Toastscheibe.

Der einzige kritische Moment, in dem die Feinmotorik herausgefordert wird, dürfte das Einschieben des Eis in den Toaster sein – was dabei alelrdings für eine Sauerei entstehen kann, mag man sich gar nicht so recht ausmalen … [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, tech zuhause abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eier toasten

  1. Chrischi schreibt:

    Bzgl. der Sauerei ließe sich Abhilfe schaffen: Nehmt einfach Bio-Eier. Die Schale bei den Teilen ist so dick, dass man selbst dann Probleme hat sie im Rohformat zu öffnen, wenn man mit einem Kochmesser draufhackt!

  2. DJGummikuh schreibt:

    hehe oder kalkeier 🙂

  3. Pingback: Design Hey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s