Blackbox fürs Auto

Bei gemeinsamer Nutzung eines Autos haben alle Fahrer ja immer Gesprächsstoff: Wer immer so unnötig bremst, wer permanent zu schnell fährt, wer die Beule in die Tür gefahren hat …

Wer dieser oft von Emotionalität und subjektiver Wahrnehmung geprägten Diskussion etwas mehr Sachlichkeit verleihen will, kann einfach (offen oder versteckt) den SafeDriver Vehicle Monitor ins Fahrzeug legen, der völlig objektiv petzt.

Das Gerät zeichnet die Länge der gefahrenen Strecke, die erreichte Höchstgeschwindigkeit und jedes unvermittelte Bremsen auf – eigentlich ist das zur Überwachung von Teenagern gedacht, aber ganz sicher lassen sich damit auch Beziehungen, Freundschaften und WGs aus einander dividieren.

Und das zum Preis von nur 49,99 Dollar. [dieter]

[via Red Ferret]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, elektronika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s