Der Kühlschrank sagt, was auf den Tisch kommt

Gut, was anderes, als was man eingekauft und im Kühlschrank hat, kann man sowieso nicht kochen – aber wer es nicht schafft, sich die richtige Übersicht zu verschaffen, und obendrein kein großes Genie am Herd ist, darf sich darüber freuen, dass – wenn es nach Designer Ashley Legg geht – in absehbarer zeit sowieso der Kühlschrank bestimmt, wo’s langgeht.

Der Smart Fridge jedenfalls weiß nicht nur, was in ihm steckt (wie das kommt ist nicht erklärt – wahrscheinlich RFID oder Barcode-Leser), sondern macht sich auch noch als Küchenhilfe nützlich.

Erst schlägt er vor, was man denn kochen könnte; dann gibt er auch noch die KOmmandos, wie das gewünschte zuzubereiten ist.

Das alles klappt Dank der Kühlschranktür, die in Wahrheit eineArt Touchscreen-Oberfläche ist, die bei Bedarf transparent werden kann (und wahrscheinlich mit Hilfe eines irgendwo integrierten Rechners).

Fehlt eigentlich nur noch, dass man den Inhalt des Kühlschrtanks direkt in sein Facebook-Profil hochlädt, damit Gäste wissen, was sie mitbringen müssen oder dezent absagen können, wenn ihnen der Speiseplan nicht passt. [dieter]

[via Yanko]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, tech zuhause abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Kühlschrank sagt, was auf den Tisch kommt

  1. Eisbär schreibt:

    Hmm bin ich nun der einzige der diese Idee Klasse findet?
    Okay koche sehr gerne gut, viel und so weiter. Habe jetzt nicht das Problem mit wie koche ich oder was kann man kochen da immer Ideen kommen. Trotzdem finde ich das Konzept super einfach aus dem Grund, dass man ggf den Touchscreen ja noch umfunktionieren könnte für die Kinder^^..Kleines packman spiel oder so hehe

    Also könnte mir vorstellen, das er reißenden Absatz finden würde wenn er, was er bestimmt ist, nicht zu teuer wäre hehe…..

  2. Peitsche schreibt:

    Ich bin völlig deiner Meinung, Eisbär (abgesehen von der Sache mit dem Kochen)

  3. nixdagibts schreibt:

    Hallo ihr Zwei,

    weil ich auch so begeistert bin von der obigen Idee Multimedia in die Küche zu bringen, verfolge ich diesen Ansatz:
    http://www.youtube.com/watch?v=Cq6My3kEqqk

    Ich werde mir das erst-beste preiswerte Tablet kaufen und einbauen 🙂

  4. Pingback: Küche zum Falten « 11tech

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s