Die Grenzen der Portabilität

Normalerweise geht man ja davon aus, dass ein Notebook für mobiles Arbeiten gedacht ist.

Unter diesem Aspekt konnte man schon Notebooks mit Dual-Bildschirm kritisch gegenüberstehen; ein „Mobilrechner“ mit drei Screens dagegen wirkt schon extrem bizarr.

Was nicht heißt, dass er nicht gebaut wird: Storage Systems hat auf der Computex einen derartigen Rechner  vorgestellt.

Von tragbar kann da allerdings nicht mehr die Rede sein: Die Konstruktion bringt 15 Kilo auf die Waage, und das ohne Akku.

Immerhin: Die Tastatur lässt sich abnehmen und unter den Arm klemmen – ist doch auch was. [dieter]

[via Übergizmo]

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, computer, it news, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Grenzen der Portabilität

  1. minotaurenblut schreibt:

    Ich weiß nicht, was Ihr wollt! Als mobilen Rechner verstehe ich ein Gerät, das sich mit einer Hand und einem Weg transportieren lässt. Ich persönlich finde eine große Bandbreite an Lösungen – vom iPad bis zu diesem hier – spannender als eine Horde gleichgesichtiger Clone … 🙂

    Und wegen 15 Kilo wird doch wohl keiner kneifen, oder? Da ist dann der „Work-Out“ beim Nachhausegehen gleich mit garantiert …

  2. knallbonbon schreibt:

    verseht ihr unter „MOBILITÄT“ ausschließlich nur das man irgend so ein drecksgerät den ganzen lieben langen tag in der gegend herum spazieren trägt und das es einen akku haben muss um mobil genannt werden zu dürfen???

    also für mich erfüllt dieses gerät – wenn auch eingeschränkt – den anspruch von mobilität.

    auf- und abbau in sekundenschnelle – weil zusammenklappbar. mit henkel für den leichten transport vom jeweilgen arbeitsplatz zum auto zum nächsten arbeitsplatz (oder in einem gebäude von raum zu raum und/oder stockwerk zu stockwerk).

    außerdem – was seid ihr denn für weicheier und schwächlinge wenn euch (gaaaanze) 15 kg gewicht schon „zu schwer“ zum tragen sind?

    geht mal eine woche auf den bau – oder einem ähnlichen job – arbeiten damit ihr erst einmal kennenlernt was „schwer tragen“ überhaupt bedeutet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s