Daddeln im Hamsterrad

Nix isses mit gemütlich im Konsolenstühlchen sitzen: Wer richtig daddeln will, muss in diesem Virtusphere genannten Hamsterrad herumrennen.

Bisher  war die Vorrichtung für die Ausbildung von Militär und Polizisten, aber zumindest in Las Vegas kann man nun mit seiner Hilfe (und einem Virtual-Reality-Visier) so richtig in künstliche Welten einsteigen.

Die Kugel, die übrigens aus dem selben Material gefertigt ist wie Lego-Steine,hat einen Durchmessrvon etwa dreiMetern; die Form wurde gewählt, damit ein Spieler, der hinfällt, wenigstens keinen großen Schaden nimmt.

Die Konstruktion dreht sich auf einer Plattform, die auf 45 Schwenkrollen steht; ein optischer Sensorverfolgtdie Bewegungen des Spielers.

Der wiederum trägt vor seinen Augen in demVisier ein Display mit zwei LCD-Bildschirmen. Außerdem befinden sich in diesem Headset Gyroskope, Magnetometer und Accelerometer, die per Funk Daten an einen Laptop sendet, der diese Daten mit denen vom optischen Sensor verknüpft.

Was das alles kostet, verrät Hersteller 360VV zwar nicht, lässt aber wissen, dass man als Aufsteller eines Virtuspheres durchaus schon mal 24.000 Dollar im Monat einstreichen könne. Und nachts krabbelt man dann  selbst rein … [dieter]

via Popular Science

Dieser Beitrag wurde unter 11tech, entertain abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Daddeln im Hamsterrad

  1. Brathering schreibt:

    Fahrzeuge steuern ist damit natürlich Murks. Trotzdem haben will!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s